Produktbeschreibung

Stärken
Feldtaugliches Gehäuse IP67, unempfindlich gegen Stöße, UV-Strahlen und hohe Temperaturen
Vernetzbar über WiFi, GPRS, LAN (Ethernet), Bluetooth und USB
Selbstversorgt über seine Spannungseingänge bis 1 000 V
Ständige Datenaufzeichnung im Takt bis herunter zu 200 ms
Messungen gemäß Norm IEEE 1459
4 Spannungs- und 4 Stromeingänge
Geeignet für den Einbau an Strommasten

Beschreibung
Der Leistungs-Datenlogger PEL106 misst und speichert sämtliche wichtigen Daten für eine genaue Analyse des Energieverbrauchs. Der PEL106 lässt sich ohne Netzunterbrechung einbauen und benutzen.

Ergonomie
Dank seines feldtauglichen Gehäuses in Schutzart IP67 lässt sich der PEL106 überall einsetzen. Er verfügt über 4 Eingänge für Spannung und 4 Eingänge für Strom.
Keine Probleme mehr mit Batterien oder Akkus, da sich der Recorder über die Phase selbst mit Strom versorgt.
Sein beleuchtetes LC-Display zeigt vier Messwerte digital an und ist hervorragend ablesbar. Der PEL106 verfügt über eine steckbare SD-/SD-HD-Speicherkarte, so dass die Daten von mehreren Monaten oder Jahren aufgezeichnet werden.

Messungen
Der PEL106 ist für alle Netzarten geeignet und erkennt automatisch die angeschlossenen Sensoren. Er misst Spannungen bis zu 1000 VAC/VDC und Ströme bis zu 10 kAAC / 5 kADC. Durch den großen Messumfang kann er Leistungen bis zu 10 GW/Gvar/GVA und Energien bis zu 4 EWh/EVAh/Evarh aufzeichnen.
Weiterhin verfügt er über einen Alarm-Modus. Der Benutzer kann Alarmschwellen eingeben und eine Liste der Alarm-Vorkommnisse wird erstellt.

Analogmessungen
In Verbindung mit entfernt eingebauten Datenloggern L452 kann der PEL106 auch externe Parameter, wie etwa Temperaturen, Drücke, Drehmomente in bis zu 4×2 Kanälen aufzeichnen und so z.B. die Suche nach Störungsursachen verfeinern. Diese Funktion ermöglicht auch den Einsatz des PEL106 bei erneuerbaren Energien, wie etwa bei Windkraftanlagen.

Extrem gut vernetzbar
Der PEL106 verfügt über eine Vielzahl von Kommunikationsmöglichkeiten: USB, Ethernet, Bluetooth, WiFi und GPRS. Mit dem neuen GPRS-Verfahren kann der Benutzer eine SIM Karte in seinen PEL-Recorder stecken und so über eine GSM-Verbindung drahtlos mit ihm kommunizieren. Bei einem Alarm kann sich der Benutzer eine E-Mail schicken lassen.
Wenn sich der Zugang zum PEL106 durch Schutzeinrichtungen auf den Datennetzen schwierig gestaltet, ist ein Zugriff auf die Daten auch über einen IRD-Server möglich.

Softwares
Mit der Software PEL Transfer lassen sich die in den PEL100-Recordern gespeicherten Daten problemlos auswerten. Durch die verschiedenen Leistungsmesskampagnen kann die Software automatisch Energieverluste entdecken.
Neuheit: Die Software berechnet direkt die Kosten der verbrauchten Energien und zeigt sie in der jeweils ausgewählten lokalen Währung an.
Die Software-Plattform DATAVIEW kann automatisch Berichte erstellen. Der Benutzer kann für die verschiedenen Messwerte Alarmgrenzen eingeben und erhält so individualisierte Messberichte.

Einige technische Daten
Erfassungstakt ab 200 ms
Spannungen, Ströme
Wirk-, Schein-, Blindleistung
Phase: cos phi, tan phi, PF
THD Oberwellen
Geschlossen: IP67, offen: IP54
Zur Ansicht der in anderen Sprachen verfügbaren Dokumente