Störungen elektrischer Anlagen und Verbraucher durch vagabundierende Ströme

Errichten und Betreiben elektrischer Anlagen unter EMV-Gesichtspunkten nach DIN VDE 0100-444, 443, 534, 540

Störungen elektrischer Anlagen und Verbraucher durch vagabundierende Ströme

Seminar-Kurzüberblick

Veranstaltungstyp

Tagesseminar, i.d.R. von 08:00 – 17:00 Uhr

Kategorie

DIN VDE 0100 – EMV

Kosten

399,00 EUR zzgl. MwSt.

Stellen Sie sich folgende Fragen?

  • Wie beeinflussen vagabundierende Ströme die Sicherheit elektrischer Anlagen?
  • Welche EMV-Gesichtspunkte müssen bei der Errichtung elektrischer Anlagen beachtet werden?
  • Welche Maßnahmen helfen, vagabundierende Ströme zu messen und zu bewerten?

Seminarinhalt

Das Seminar behandelt die Herausforderungen und Lösungen beim Errichten und Betreiben elektrischer Anlagen unter Berücksichtigung elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV). Elektromagnetische Unverträglichkeiten können verschiedene Bereiche wie Industrieversorgungsnetze, Industrie 4.0, Datenkommunikation, PV-Systeme und Landwirtschaft beeinflussen.

Im Seminar werden die gesetzlichen Regelungen, Gefahren des elektrischen Stroms und die rechtlichen Grundlagen zur DIN VDE thematisiert. Die Teilnehmer lernen die Errichtungsbestimmungen nach DIN VDE, den Schutz gegen direktes und indirektes Berühren sowie die Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen nach DIN VDE 0100-600 und 0105-100 kennen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf EMV und Oberschwingungen, der Auslegung und Bewertung von Erdungsanlagen und Maßnahmen zum Potentialausgleich und Blitzschutz.

Es werden konkrete Maßnahmen zur Umsetzung von Überspannungsschutzkonzepten und zur Auslegung des äußeren und inneren Blitzschutzes vermittelt. Die Teilnehmer lernen verschiedene Netzsysteme (TN/TT) kennen und erfahren, wie sie die Niederohmigkeit im Potentialausgleichsnetzwerk messen und bewerten können. Praktische Anleitungen zur Messung und Bewertung von vagabundierenden Strömen, Ableitströmen und Streuströmen runden das Seminar ab.

Lernziele

Dieses Seminar richtet sich an Elektrofachkräfte, Techniker, Ingenieure und alle, die für die Planung, Installation und Wartung elektrischer Anlagen verantwortlich sind. Es ist besonders geeignet für Personen, die ihr Wissen über elektromagnetische Verträglichkeit vertiefen möchten und praktische Erfahrungen im Umgang mit entsprechenden Messgeräten sammeln wollen.

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Elektroingenieure, Techniker, Elektriker und Fachkräfte, die sich mit der Installation, Wartung und Optimierung elektrischer Anlagen befassen. Besonders geeignet ist es für Personen, die erste tiefergehende Kenntnisse im Bereich der Netzqualitätsanalyse erwerben möchten, um die Betriebssicherheit und Effizienz elektrischer Systeme zu gewährleisten.

Themen im Fokus

EMV und Errichtungsbestimmungen

  • Gesetzliche Regelungen und VDE-Normen
  • Schutz gegen direktes und indirektes Berühren (VDE 0100-410)
  • EMV und Oberschwingungen

Erdungs- und Blitzschutzmaßnahmen

  • Auslegung und Bewertung von Erdungsanlagen und Fundamenterdern
  • Maßnahmen zum Potentialausgleich und Blitzschutzpotentialausgleich
  • Umsetzung von Überspannungsschutzkonzepten

Messung und Bewertung von Strömen

  • Messung der Niederohmigkeit im Potentialausgleichsnetzwerk
  • Messung und Bewertung von vagabundierenden Strömen, Ableitströmen und Streuströmen